Ab Frühjahr soll gedreht werden

Kultur

Obwohl die Netflix-Serie „Bridgerton“ offenbar gut läuft, hat Netflix sich Zeit gelassen, die zweite Staffel abzunicken, die nun kommt.

Phoebe Dynevor als Daphne Bridgerton und Rege-Jean Page als Simon Basset in einer Szene der Serie „Bridgerton“

Phoebe Dynevor als Daphne Bridgerton und Rege-Jean Page als Simon Basset in einer Szene der Serie „Bridgerton“

(Foto: Foto: dpa/Liam Daniel)

Von red/dpa

New York - Die Netflix-Erfolgsserie „Bridgerton“ bekommt nun doch eine zweite Staffel. Das teilte der Streamingdienst am Donnerstag per Kurznachrichtendienst Twitter mit. Die erste Staffel war Ende 2020 gestartet, die zweite Staffel soll nun ab dem Frühjahr gedreht werden.

Die historische Kostümserie basiert auf Julia Quinns gleichnamiger Reihe romantischer Romane und dreht sich um das Leben, die Liebe und die Tanzbälle der Londoner High Society im frühen 19. Jahrhundert. Produziert wird „Bridgerton“ von Shonda Rhimes, die unter anderem als Schöpferin der Krankenhausserie „Grey’s Anatomy“ bekannt wurde.

Freizügige Szenen unter Corona-Bedingungen?

Erst jüngst hatte die Hauptdarstellerin Phoebe Dynevor (25) Zweifel angemeldet, ob es unter Corona-Bedingungen überhaupt möglich sei, weiter Folgen von „Bridgerton“ zu drehen. Die Schauspieler kommen sich mitunter sehr nah in freizügigen Szenen, die Raubkopierer zum Leidwesen der Darsteller auf Pornoseiten hochgeladen haben. Netflix versucht derzeit, dagegen juristisch vorzugehen.

Artikel empfehlen