Google Maps zeigt in Zukunft umweltfreundlichste Route an

Digital

Google Maps plant, Nutzern die Route mit dem geringsten CO2 Verbrauch anzuzeigen. Dabei sollen verschiedene Faktoren einberechnet werden. Auch für Deutschland kündigte der Konzern eine neue Funktion an.

Vor 16 Jahren startete der Kartendienst Google Maps, nun wurden neue Funktionen vorgestellt. (Symbolbild)

Vor 16 Jahren startete der Kartendienst Google Maps, nun wurden neue Funktionen vorgestellt. (Symbolbild)

(Foto: Foto: imago images/photothek)

Von Johannes Volz

Stuttgart - Google kündigte in einer Mitteilung neue Funktionen für den Kartendienst Google Maps an. Mit dabei ist auch die Funktion, sich die umweltfreundlichste Route anzeigen zu lassen. Dabei bezieht Google Maps Faktoren wie das Gefälle der Straße und den Verkehr mit ein und berechnet daraus die Strecke mit dem geringsten Verbrauch. Google Maps plant, standardmäßig immer die Route mit dem geringsten CO2 Verbrauch anzuzeigen, sollte sie eine ähnliche Ankunftszeit wie die schnellste Route haben. Weicht die Ankunftszeit stark ab, können Nutzer zwischen beiden Routen wählen. Die neue Funktion soll im Laufe des Jahres in den USA eingeführt werden und später auch weltweit funktionieren.

Ab Juni warnt Google Maps Nutzer auch vor Umweltzonen. Viele Städte, wie zum Beispiel Amsterdam, haben Umweltzonen in den Innenstädten eingerichtet, in welche nur Fahrzeuge fahren dürfen, die bestimmte Grenzwerte einhalten. Man kann nun einfach in Google Maps sehen, ob das eigene Fahrzeug in dieser Zone erlaubt ist. Diese Funktion soll auch in Deutschland eingeführt werden.

Innenraumnavigation durch AR

Weiterhin plant Google auch eine sogenannte Live View Indoor Navigation. Diese Funktion soll dabei helfen, sich in Innenräumen wie Flughäfen zurechtzufinden. Nutzer können dabei durch ihr Handy den Flughafen betrachten und sehen durch Augmented Reality eingeblendete Wegzeichen, denen sie folgen können. Die Nutzer können so den nächsten Aufzug, Ticketschalter oder auch das Gate finden. Die Funktion soll in den nächsten Monaten in einzelnen Einkaufszentren in den USA und in Bahnhaltestellen und im Flughafen von Zürich funktionieren. Weitere Städte sollen in Zukunft folgen.

Neben den Routen, plant Google Maps mit einem kommenden Update, auch das Wetter auf seiner Karte anzuzeigen. In Ländern wie Australien und den USA ist es auch möglich, die Luftqualität auf der Karte abzurufen. Besonders für Personen mit Allergien und Bewohner von Gebieten mit vielen Waldbränden, soll diese Funktion, nach Angaben von Google, besonders hilfreich sein.

Artikel empfehlen