Chipdesigner Arm will nach Börsengang Autogeschäft ausbauen

Digital

Die Firma will sich nach dem geplanten Börsengang ihr Geschäft weiter ausbauen. Neben Smartphones will sie auch anderen Geschäftsfelder weiter ausbauen.

Verbaute Chips in einem geöffneten Smartphone.

Verbaute Chips in einem geöffneten Smartphone.

(Foto: Foto: Lino Mirgeler/dpa)

London - Der Chipdesigner Arm, dessen Technologie in praktisch allen Smartphones steckt, will mit dem Erlös aus seinem geplanten Börsengang unter anderem das Geschäft mit der Autobranche ausbauen.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen